BMW Concept i4

3. März 2020 - BMW

Mit dem BMW Concept i4, einem reinelektrischen Gran Coupé, läutet die BMW Group in ein neues Zeitalterein: Der Elektroantrieb kommt im Kern der Marke an. Damit beginnt eineneue Ära der Freude am Fahren. Das BMW Concept i4 gibt einen Ausblickauf den BMW i4, dessen Produktion 2021 startet. Es bietet BMW typischeFahrdynamik in einer vollkommen neuen Ausprägung und verbindet einmodernes, sportlich-elegantes Design mit dem Raumkomfort und derFunktionalität eines viertürigen Gran Coupé – und das lokal emissionsfrei.

„Mit dem BMW Concept i4 ist die Elektrifizierung im Kern der MarkeBMW angekommen. Das Design ist dynamisch, klar und elegant: passend zueinem emotionalen Elektrofahrzeug und den Werten von BMW“, sagt Adrianvan Hooydonk, Leiter BMW Group Design. Bis zu 600 Kilometer Reichweite(WLTP), bis zu 530 PS, in circa vier Sekunden von null auf hundert,Höchstgeschwindigkeit über 200 Stundenkilometer – das sind dieEckdaten des Antriebsstrangs. Doch die Fahrleistungen des BMW Concepti4 sind durch Zahlen allein nicht auszudrücken. Die nahezugeräuschlose Kraftentfaltung sorgt für ein vollkommen neues Gefühl von Dynamik.

„Das Design des BMW Concept i4 begeistert durch ausbalancierteProportionen, ausdrucksstarken Charakter und natürlich viel Liebe zumDetail. Mit dem BMW Curved Display haben wir auf sehr elegante Weisedie BMW typische Fahrerorientierung neu definiert. Gleichzeitigversprüht das BMW Concept i4 den Charme von nachhaltiger Freude amFahren“, führt Domagoj Dukec, Leiter BMW Design, weiter aus. Dabeizeigt das BMW Concept i4 bereits einige Designelemente in Exterieurund Interieur, die sowohl im BMW i4 wie auch darüber hinaus inweiteren elektrisch angetriebenen Serienfahrzeugen zu sehen sein werden.


Das Exterieur – elektrisierende Ästhetik
Das moderne, elegante Exterieur formt einen bewussten Kontrast zu demhoch dynamischen Fahrerlebnis. Die perfekt ausbalancierten Gran CoupéProportionen zeichnen ein authentisches, modernes und selbstbewusstesErscheinungsbild: Der lange Radstand, die Dachlinie mitFließheckcharakter sowie kurze Überhänge sorgen für eine ebensoelegante wie dynamische Grundgestik. Mit seinen vier Türen bietet dasBMW Concept i4 nicht nur eine hohe Alltagstauglichkeit undFunktionalität, sondern auch einen deutlich großzügigeren Innenraum,als die modernen und dynamischen Proportionen auf den ersten Blickvermuten lassen.

Klare Flächen und aerodynamische Details
Präzise, weich auslaufende Linien und straff gespannte Volumen formeneine großzügige, sanft modellierte Skulptur und schaffen eine klareFlächensprache. Die moderne Außenfarbe „Frozen Light Copper“ zitierteine Farbnuance des BMW Vision iNEXT und bringt das Flächenspielausdrucksstark zur Geltung. Blaue Elemente in Front, Seite und Heckverweisen auf die BMW i Herkunft. Sie inszenieren die typischen BMWi-Ikonen und heben die dahinterliegende Technik hervor: dieDoppelniere mit ihrer Funktion als Intelligenzfläche, die Leisten imSeitenschweller, hinter denen sich die Batterietechnik befindet, sowiedie Diffusorelemente im Heck, die die Abgasanlage ersetzen und dieAerodynamikwerte verbessern.

Zahlreiche weitere Aerodynamikmaßnahmen sorgen für maximaleelektrische Reichweite. Eine geschlossene Niere und klare Abrisskantenzeigen im Detail die ausgefeilte Umströmung. Auffälliges Detail sinddie exklusiv für das BMW Concept i4 gestalteten Felgen. Sie vereinenAerodynamik und Leichtbau. So stehen geschlossene, und damitaerodynamisch optimierte, Flächen im Kontrast zu gewichtsoptimiertenund stabilen Speichen. Die Felgen führen das Farb- und Materialdesigndes Fahrzeugs konsequent weiter und unterstreichen damit denluxuriösen Gesamtcharakter.

Die Front – das markante Gesicht einer neuen Ära
Die Frontgestaltung des BMW Concept i4 zeigt die bekannten BMW Ikonenin neuem Erscheinungsbild und gibt damit dem elektrischen Zeitalterbei BMW ein markantes Gesicht. Die prominente, geschlosseneDoppelniere verbindet nicht nur formal Vergangenheit und Zukunft vonBMW miteinander. Die BMW Ikone erhält auch eine neue Funktion: Dakeine Kühlung für einen Verbrennungsmotor nötig ist, dient die Nierenun vor allem als Intelligenzfläche, in der Sensoren verbaut sind. Einnur diesem Modell vorbehaltenes Muster inszeniert die dahinterliegendeTechnologie. Ebenso verbinden die Scheinwerfer Tradition und Modernemiteinander: Das klassische Vieraugengesicht findet sich hier in einersehr modernen und reduzierten Interpretation. Je zwei frei stehende,filigrane LED-Leuchtelemente pro Seite integrieren alle erforderlichenLeuchtfunktionen. Um die Niere herum formen klare Flächen und wenigepräzise Linien eine moderne und präsente Frontgrafik. Ein BMW i blauerAkzent im Nierenrahmen rundet die Fronterscheinung ab.


Aufbruch in die neue BMW Markenidentität
Im Rahmen der Präsentation des BMW Concept i4 stellt BMW zum erstenMal das neue Markendesign vor. Die neue Bildmarke für dieKommunikation dient auch als Grundlage für das Logo am BMW Concept i4.Die zweidimensionale und transparente Gestaltung sorgt für einenahtlose Integration und bringt die besondere Außenfarbe „Frozen LightCopper“ nochmals zur Geltung. Das Concept Car hat nicht nur dieAufgabe, einen Ausblick in die Zukunft im Bereich Ästhetik,Technologie und Innovation zu geben, sondern es zeigt damit auch eineMöglichkeit im Design unseres BMW Markenzeichens.

Markantes Heck mit aerodynamischen Features
Das Heck des BMW Concept i4 liegt flach über der Straße und zeichneteine breite, horizontale Geste. Die Flächen ziehen in einergroßzügigen, weichen Bewegung über die Heckpartie und lassen sie sehrmodern und ruhig wirken. Die langen, schmalen L-förmigen Heckleuchtenunterstreichen dies. Unterhalb der Heckleuchten formen dieeingezogenen Flächen aerodynamisch günstige Abrisskanten undintegrieren die vertikalen Luftauslässe. Die vertikale Ausprägungdieser Partie betont den sportlichen Stand. Die darunterliegendeHeckschürze ist ausdrucksstark gestaltet und aerodynamischwirkungsvoll. Wo sonst Endrohre wären, zeigen Diffusoren in BMW i Blauden rein elektrischen Antrieb und zitieren in ihrer Form bewusst denBMW i Vision Dynamics.

Interieur – Innovation meets Minimalism
Das Interieur des BMW Concept i4 stellt das Selbstfahren in denFokus. Im vorderen Bereich konzentriert sich daher alles auf denFahrer. Das neue BMW Curved Display formt dabei mit dem Lenkrad eineneue Ausprägung der Fahrerorientierung und zeigt bereits dasSeriendisplay des BMW iNEXT und des BMW i4. Hier verschmelzen dieDarstellungsbereiche des Informations- und des Control Displays zueiner einzigen, zum Fahrer hin geneigten Anzeigeneinheit. Daszusammenhängende und auf den Fahrer ausgerichtete Display optimiertdie Darstellung von Informationen und erleichtert die intuitiveTouchbedienung des Displays. Die hochwertige Displaytechnik mitentspiegeltem Glas ermöglicht zudem den Verzicht auf eine Hutze zurAbschattung der Anzeigen und lässt den Cockpitbereich dadurchbesonders aufgeräumt und luftig wirken.

Das BMW Curved Display nimmt einen großen Teil des Bereichs vor demFahrer und über dem Center Stack ein und verleiht dem vorderen Bereichein sehr modernes Aussehen. Seine schlanke und rahmenlose Form setzteinen hochwertigen Akzent. Im Zuge der maximalen Reduktion derhaptischen Bedienelemente sind nahezu alle Bedienfunktionen in dasDisplay integriert, sogar die Klimabedienung funktioniert nun per Touchbedienung.


Konzentration auf das Wesentliche
Auch um das BMW Curved Display herum zeigt sich das vordere Interieurmaximal reduziert. Der zurückhaltende Einsatz unterschiedlicherMaterialien sowie die essenzielle Anordnung von Bedienelementenschafft eine moderne und gleichzeitig luxuriöse Anmutung. In diesemSinne sind auch Elemente wie Luftauslässe nahezu unsichtbar in dieGeometrie integriert und hinter ausdrucksstarken Mustern verborgen.

Akzentleisten in warmem Goldbronze mit Farbverlauf zu Chrom verleihendem Innenraum eine hochwertige Note. Das Bedienzentrum Mitte kommt nunohne Gangwahlschalter aus und besitzt nur noch einen Schieberegler fürdie Wahl des Gangs. Bedienelemente wie der iDrive Controller oder auchdie Sitzmemory-Tasten in den Türen sind mit Kristallglas hochwertiginszeniert. Auf den Sitzen rundet die Stoff-Leder-Kombination ausMikrofaser mit Liniengrafiken sowie olivenblattgegerbtem Naturlederden ebenso hochwertigen wie nachhaltigen Anspruch an das Interieur ab.In Summe entsteht so ein klar strukturierter Innenraum, der hell undoffen wirkt und so die Ruhe und Souveränität des Elektroantriebs zumAusdruck bringt.

Großzügiger Fondbereich
Im Fond eröffnet sich den Mitfahrern ein großzügiger Raum mit fürCoupé-Verhältnisse unerwarteter Kopf- und Beinfreiheit. IntegrierteKopfstützen vorne wie hinten betonen die Sportlichkeit. Der Durchbruchin den Kopfstützen ist ein hochwertiges Detail und referenziert aufaktuelle sportliche BMW Modelle.

Die Rücksitze führen die horizontale Aufteilung aus der Tür grafischweiter und schaffen damit im Fond eine Art Lounge Feeling.Gleichzeitig zitieren die äußeren Sitzplätze die dynamische Form dervorderen Sitze und setzen dadurch einen sportlichen Akzent. Dabeinutzen sie bewusst wenige Nähte, um das moderne und klare Ambienteweiter zu betonen.

Weiterentwickeltes User-Interface-Design mit „Experience Modes“
Der Anzeigeverbund mit dem neuem BMW Curved Display macht daselektrische Zeitalter bei BMW digital erlebbar. Das „Look and Feel“ orientiert sich klar an aktuellen Endgeräten und wirkt bewusst wenigerautomotiv. In der Anzeige selbst sorgen mehrere, flach positionierteEbenen für eine große optische Tiefe. Insgesamt bewirkt das BMW CurvedDisplay in Kombination mit der neuen Darstellung ein äußersthochwertiges Erlebnis der angezeigten Inhalte.

Drei „Experience Modes“ machen die unterschiedlichen Facetten deselektrischen Antriebs erlebbar und erlauben bereits einen optischenAusblick auf die nächste Generation des BMW Operating Systems ab 2021.Die teils deutliche optische Differenzierung der drei Experience Modes „Core“, „Sport“ und „Efficient“ reicht dabei vom jeweiligenAnzeigeerlebnis und verwendeter Grafik bis hin zurInnenrauminszenierung. So transportiert ambientes Licht in Dashboard,Türen und indirekt unter dem Display die Adaption der Fahrzeugtechnik.

Der Experience Mode „Core“ greift im Fahrerbereich die bereitsbekannte Darstellung der vier „Segel“ aus der aktuellen Anzeigelogikauf und zeigt sie in moderner Interpretation. Die grafische Umsetzungzitiert dabei die Muster über den Luftausströmern ebenso wie dieAkzentfarbe Goldbronze und nimmt damit bewusst Bezug auf dieInnenraumgestaltung. Im Bereich des früheren Center Display liegen nunKarte und Widgets nebeneinander. Die diagonalen Widgets lassen sicheinfach mit einer Wischbewegung (Swipe) navigieren und intuitiv per „Drag and Drop“ anordnen. So kann die Anzeige individuellpersonalisiert werden.

Im Experience Mode „Sport“ rücken die Segel näher zusammen undschaffen eine fokussierte Ansicht. Durch eine seitliche Verschiebunghinter den Segeln zeigt diese Ansicht, wie eng die nächste Kurve ist,und erleichtert dem Fahrer damit das vorausschauende Fahren. DieseForm der Darstellung ist auch aus dem Augenwinkel gut wahrnehmbar. Imrechten Anzeigebereich erscheinen spezifische Funktionen, die sich andie Laptimer App von BMW M anlehnen.

Der „Efficient“ Experience Mode zeigt erstmals eine „Assisted DrivingView“ und macht damit sichtbar, was die Sensorik des Fahrzeugswahrnimmt. Dieser Modus erlaubt tiefere Einblicke in dieFahrzeugtechnik sowie in die Kommunikation des Fahrzeugs mit seinerUmgebung. Beim BMW Concept i4 steht hier vor allem das vorausschauendeund effiziente Fahren im Mittelpunkt. Dazu werden die wesentlichenInformationen für eine effiziente Fahrt eingeblendet. Im rechtenAnzeigebereich erhält man zusätzliche Fahrzeuginformationen wieLadestand und Reichweite.

Der Sound des BMW Concept i4
Der Charakter des BMW Concept i4 wird nicht nur durch sein Design,sondern auch durch seinen visionären und einzigartigen Sound geprägt.Unter dem Markennamen von BMW IconicSounds Electric hat derweltberühmte Komponist Hans Zimmer den Klang gemeinsam mit BMW SoundDesigner Renzo Vitale entwickelt. BMW IconicSounds Electric verleihtden Elektrofahrzeugen von BMW zusätzliche emotionale Tiefe, indem ihrCharakter durch individuelle Klänge und Sounds für den Fahrer erlebbarwird. Der Sound des BMW Concept i4 kombiniert die Vergangenheit unddie Zukunft der Marke. Er ist vielseitig, überraschend und vermitteltein Gefühl von Leichtigkeit und Transparenz. Die Klangwelt des BMWConcept i4 reicht von den Fahrgeräuschen im Experience Mode „Core“ bishin zu intensiveren Klängen im „Sport“ Experience Mode. Ebenso Teilder gestalteten Klangwelt sind die akustische Begleitung desTüröffnens wie auch das akustische Startszenario.

Die Technik im Hinblick auf den kommenden BMW i4
Der BMW i4 und damit auch die Zukunft der Elektromobilität wird vonBMW eDrive Technologie der fünften Generation geprägt, für die der vomJahr 2020 an produzierte BMW iX3 als Wegbereiter fungiert. DieTechnologie wird in mehreren rein elektrisch angetriebenen BMWFahrzeugen wie z. B. im BMW iNEXT und im BMW i4 zum Einsatz kommen.Elektromotor, Leistungselektronik, Ladeeinheit und Hochvoltbatterieder BMW eDrive Technologie der fünften Generation sind vollständigeNeuentwicklungen, mit denen die BMW Group einen weiteren signifikantenFortschritt im Bereich der elektrifizierten Antriebe erzielt. Der fürden BMW i4 entwickelte Elektromotor erzeugt eine Höchstleistung vonbis zu 390 kW/530 PS und erreicht damit das Niveau eines V8-Triebwerksin aktuellen BMW Modellen mit Verbrennungsmotor. Seine spontaneKraftentfaltung verhilft dem BMW i4 zu herausragendenPerformance-Eigenschaften und zu außergewöhnlich hoher Effizienz.

Bestandteil der fünften BMW eDrive Generation ist außerdem ein neukonzipierter Hochvoltspeicher mit aktuellsterBatteriezellen-Technologie. Die für den BMW i4 entwickelte Ausführungdes Energiespeichers zeichnet sich durch eine extrem flache Bauweiseund eine optimierte Energiedichte aus. Bei einem Gewicht von rund550 Kilogramm weist sie einen Energiegehalt von rund 80 kWh auf underzielt eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern im WLTP-Zyklus.

In Summe setzt die BMW eDrive Technologie der fünften Generation neueMaßstäbe hinsichtlich Leistungsdichte, Effizienz und Reichweite beimlokal emissionsfreien Fahren.

Die Serienproduktion des neuen BMW i4
Die Serienproduktion des neuen BMW i4 startet 2021 im Stammwerk derBMW Group in München. In München werden somit zukünftig sowohlAutomobile mit Verbrennungsmotor, Plug-in-Hybride als auch reinbatteriebetriebene Fahrzeuge auf demselben Band gefertigt.

Für das Werk München ist die Integration des BMW i4 in das bestehendeProduktionssystem eine herausfordernde Aufgabe. Das Karosseriekonzeptdes BMW i4 unterscheidet sich aufgrund des Hochvoltspeichers(Batterie) von den Architekturen der bisher im Werk Münchengefertigten Fahrzeugmodelle. Circa neunzig Prozent der bestehendenProduktionsanlagen im Karosseriebau können integriert, d. h. für dieProduktion befähigt werden. Die restlichen zehn Prozent, insbesonderedie Anlagen in den Umfängen des Hinterbaus jedoch, erfordern denAufbau neuer Anlagen.

Die Montage erhält eine neue, separate Anlage für den Einbau desHochvoltspeichers. Sie ist notwendig, da der Hochvoltspeicher vonunten in das Fahrzeug montiert werden muss. Eine besondereHerausforderung bei den Umbau- und Installationsmaßnahmen sind diebeengten Strukturen in den Montagehallen: Auf engstem Raum müsseninnerhalb von sechs Wochen alte Anlagen entfernt, neue Anlageninstalliert und in Betrieb genommen werden. Das erfordert einelangfristige Planung und eine präzise Umsetzung.

Insgesamt investiert das Unternehmen rund 200 Millionen Euro in dasWerk München, um die Serienfertigung des BMW i4 zu realisieren.